Industrie Entfeuchter

Für Produktion oder Verarbeitungsverfahren ist kontrollierte Luftentfeuchtung häufig unvermeidbar, um Materialien vor Kondensat oder Aufnahme von Feuchtigkeit aus der Luft zu schützen. Einige Beispiele dafür ist die Verarbeitung von Papier, Holz, Keramik, in der Metallverarbeitung, der Verpackungsindustrie, der Kunststoffindustrie, in Abfüllanlagen, Kellereien, Brauereien, Futtermittelherstellung, oder in der Herstellung pharmazeutischer und elektronischer Produkte.

Zu hohe Luftfeuchtigkeit wirkt sich dann negativ auf die Qualität, der Beschaffenheit und Unversehrtheit vieler Materialien aus und muss vermieden werden.

Jeder Stoff nimmt auf die eine oder andere Weise Feuchtigkeit aus der Luft auf, sogar Kunstharz nimmt 6 – 10 % seines Trockengewichtes an Wasserdampf auf. In anderen Fällen kann Wasseraufnahme die Wärmeausdehnung beeinflussen und das Produkt unbrauchbar machen, bzw. die Qualität herabsetzen.

Zur Sicherstellung kontrollierten Steuerung der relativen Luftfeuchtigkeit werden stationäre oder mobile Hochleistungsentfeuchter eingesetzt. Kondensationstrockner arbeiten nach dem Prinzip einer Wärmepumpe, sparen enorm viel Energie ein und garantieren einen reibungslosen automatischen Betrieb.

Industrie Entfeuchter

Industrie Entfeuchter Infoblatt

industrieentfeuchter.pdf (3,0 MiB)